Einträge markiert mit 'Meinung'

Nachhaltiges Mobile Marketing

Was bedeutet "Nachhaltigkeit" überhaupt? Der Deutsche Bundestag veröffentlichte im Juni 2002 diese Definition:

Das Konzept der Nachhaltigkeit beschreibt die Nutzung eines regenerierbaren natürlichen Systems in einer Weise, dass dieses System in seinen wesentlichen Eigenschaften erhalten bleibt und sein Bestand auf natürliche Weise nachwachsen kann.

Quelle: Wikipedia / Drucksache 14/9200, 12. Juni 2002

Marketing ist zwar kein regenerierbares "natürliches" System im naturwissenschaftlichen Sinne, aber es ist als Self-Marketing Teil unserer Gesellschaft und Eckpfeiler der Kunden-Kommunikation in der Marktwirtschaft.

Für den langfristigen Erfolg von mobilem Marketing zu garantieren halte ich mich an folgende Grundsätze gebunden:

  • Der Kundennutzen ist der leistungsstärkste Motor für die Akzeptanz beim Endkunden.
  • In der mobilen Werbung sollten Prozesse vom Kunden initiiert werden.
  • Der Handy-Nutzer nimmt aufdringliche Kampagnen besonders negativ wahr.

Werden diese Grundsätze eingehalten, so haben mobile Marketing Aktivitäten nicht nur eine kurze Impulswirkung, sondern sorgen für eine nachhaltige Kundengewinnung und -bindung. Denn das Mobiltetelefon ist ein perfektes Medium für Werbetreibende, die momentan aber zumeist zu dem greifen was alle machen: Die SMS. So begibt man sich in einen reinen Verdrängungswettbewerb, und hebt sich nicht innovativ ab!

[EMWEE.de] [del.icio.us] [Reddit] [Slashdot] [Digg] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon] [Windows Live] [Netscape] [Yahoo]

Die Trägheit des SMS-Marktes

Hat man erst einmal ein paar Hundert Millionen süchtig gemacht, dann ist es nicht so einfach sie von der neuen, viel tolleren Droge zu überzeugen. So viele Fragen sind zu kommunizieren: Wie komme ich ran, wie sind die Nebenwirkungen und was kostet die Abhängigkeit oder der gelegentliche Einwurf?

Interpretiert man die neue Aris Umfrage im Auftrag des Bundesverbands Informationswirtschaft Telekommunikation und neue Medien (Bitkom), dann ergeht es momentan der SMS genau so. Heise Online berichtet aus den Ergebnissen der Umfrage:

Bei der Studie zeigte sich, dass die Kunden nach der Telefonie am liebsten Kurznachrichten verschicken (55 Prozent), ihr Adressbuch (48 Prozent) und die Kamerafunktion nutzen (40 Prozent); Wecker, Kalender und Taschenrechner folgen auf den nächsten Plätzen. [...]

Das mobile Surfen kommt nicht einmal unter die Top 10 der Handy-Anwendungen.

Warum setzt sich der Internet-Siegeszug also nicht auch auf dem Handy fort? Die Technik und die Tarife sind schon lange da. Chatten per GPRS Datentarif wäre viel günstiger als SMS…

Fehlt es etwa an Ideen, an Anwendungen?

Oder an Unternehmen die diese in die Tat umsetzen?

[EMWEE.de] [del.icio.us] [Reddit] [Slashdot] [Digg] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon] [Windows Live] [Netscape] [Yahoo]

Nicht jeder will das iPhone

iPhoneDer Hype ist groß, T-Mobile scheint sich um nichts anderes mehr zu kümmern. Die Werbung ist voll davon… Doch nicht jeder will das iPhone. Neben dem abtörnenden Preis gibt es noch mehr gute Gründe, warum man nicht immer alles mitmachen muss.

Die folgende Liste hat chromewalker in seinem Blog veröffentlicht. Read more »

[EMWEE.de] [del.icio.us] [Reddit] [Slashdot] [Digg] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon] [Windows Live] [Netscape] [Yahoo]

Google’s Mobil-Angriff namens Android

GPhone: Vision eines offenen und vielfältigen Handie-BetriebssystemsWer ein Stück Hardware erwartet hatte wurde enttäuscht. Lange schon war klar, dass google in den Mobilfunk und damit das auch das mobile Internet vordringen will. Nun - das Baby das heute vorgestellt wurde heisst Android und lebt unter dem Dach der eigens geschaffenen “Open Handset Alliance“.

Dieser Zusammenschluss von insgesamt 34 namhaften Unternehmen aus den Bereichen Mobilfunk, Internet und Hardware, startet die Revolution unter der Federführung des Suchmaschinen-Giganten mit einem Betriebssystem für die kleinen Geräte. Erste Android-Telefone sollen in der zweiten Jahreshälfte 2008 auf den Markt kommen, die Android-Plattform selbst soll unter der Apache License v2 am 12. November 2007 veröffentlicht werden. Google hatte bereits im August 2005 das 22 Monate junge Startup-Unternehmen “Android” gekauft.

Geben wir dem Open Handyset Alliance Team die Chance ihr Projekt vorzustellen:

Read more »

[EMWEE.de] [del.icio.us] [Reddit] [Slashdot] [Digg] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon] [Windows Live] [Netscape] [Yahoo]

Wie war Dein PageRank noch?

google LogoGoogle hat seine Ankündigungen wahr gemacht, und geht gegen Link-Handel vor. Damit soll die unnatürliche Verwendung von Links - oder der Missbrauch der Wertigkeitsanalyse PageRank - bekämpft werden.

Laut heise.de wurde eine große Anzahl von Seiten “abgestraft”:

Viele hat es erwischt: Der Online-Auftritt der Wochenzeitung Die Zeit etwa wurde von ihrem erstklassigen Pagerank 8 auf 5 heruntergestuft. Ähnlich erging es auch anderen Medienseiten wie Chip.de (von 7 auf 4), Brigitte.de (von 6 auf 4), Geo.de (von 6 auf 4) und Telepolis (von 7 auf 5). Am heftigsten hat Google natürlich die Linkhändler abgestraft. Deren mühsam aufgebaute Pageranks wurden teilweise auf 1 herabgestuft, die Seiten damit beim Pagerank in die Bedeutungslosigkeit katapultiert.

Dann bin ich mal gespannt wie sich die “Preise” für solche Links in Zukunft entwickeln  werden. Bislang zahlte man monatlich für Links von Seiten mit…

  • PR 6: 40-100 Euro/Monat
  • PR 7: 200+ Euro
  • PR 8: mehrere tausend Euro

Eine ganze virtuelle Branche befindet sich in Aufruhr. Existenzen sind bedroht!! Wird man morgen noch so gut wie gestern mit Link-Geld statt mit Qualität und interessanten Inhalten die Google-Leiter heraufrutschen können?

[EMWEE.de] [del.icio.us] [Reddit] [Slashdot] [Digg] [Facebook] [Technorati] [Google] [StumbleUpon] [Windows Live] [Netscape] [Yahoo]